Flächentyp: Territorium der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung

Ort: Republik Chakassien, Stadt: Abaza, Str. Promyshlennaja, 6 (das Territorium von dem „Abazer Holzverarbeitungsunternehmen“)

Gesamtfläche: 9 ha

Spezialisierung: Agrar-Industrie-Komplex, Baustoffe, Bearbeitung

Möglichkeiten für die Bewohner: Steueranreize, Beitragsanreize, freie Zollzone, Finanzierung, technische Infrastruktur, freie Grundstücke, Industriegebäude und Indrustiestrukturen, Rohstoffquellen

In Abaza funktioniert das Territorium der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung.  Den Bewohner können Grundstücke und bestehende Industriegebäude benutzen, die mit der erforderlichen technischen Infrastruktur, Verkehrsanbindung und einer besonderen Steuerregelung ausgestattet sind. Darüber hinaus kann ein Einwohner zinsgünstige Darlehen beim Fonds der Entwicklung von Monostädten beantragen.

Die Aussicht des Territoriums bietet eine Vielzahl verfügbarer Ressourcen an. Die erkundeten Reserven der Eisenerzlagerstätte Abaza belaufen sich auf über 100 Millionen Tonnen Erz. Das schafft die Voraussetzungen für die Entwicklung metallverarbeitender Unternehmen.

Die Holzbearbeitungsunternehmen können große Gebiete mit verwertbaren Wäldern im Bezirk Taschtypskij (mehr als 200.000 Hektar) benutzen. Es gibt auch einen Holzlieferanten: GmbH „Abazer Holzverarbeitungsbetrieb“ (derzeit der Ansässige in TSWE). Das Potenzial von Unternehmen im agrarindustriellen Sektor ist mit einem hohen Anteil an Sonnentagen pro Jahr (durchschnittlich mehr als 300 Tage) und Taschtyps fruchtbaren Böden verbunden. Dies erfordert keine zusätzlichen Investitionen in die agrartechnischen  Arbeieten mit hohen Erträgen.

    Anmelden zur Online-Präsentation