Eiskunstlauffan Marina Woroschilowa: „Jede Performance ähnelt sich ein Märchen“

Die russische Eiskunstlaufmeisterschaft unter den Junioren hat vom 3. bis 5. Februar im Eispalast „Crystal Arena“ stattgefunden. Den Wettbewerb, den Krasnojarsk zum ersten Mal ausgerichtet hat, haben mehr als 5.000 Zuschauer besucht.

Die ganze Familie fiebert mit dem Eiskunstläufer Alexej Khwalko aus St. Petersburg mit, der gemeinsam mit Tatjana Kuzmina antritt. „Die russische Meisterschaft ist ein ernstzunehmender Wettbewerb, meine Kinder, Freunde und ich sind heute hier, um das Paar, Alexej und Tatjana, zu unterstützen. Ich glaube, dass die Anwesenheit von Angehörigen auf der Tribüne den Eiskunstläufern hilft, mit Angst umzugehen. Die Organisation des Turniers hat uns sehr gut gefallen – alles ist sehr schön und großartig!“, erzählt die Mutter des Athleten Wera Khvalko.

Für einige Zuschauer war der Wettbewerb eine Gelegenheit, einen Familienurlaub auf interessante und ungewöhnliche Weise zu feiern. „Wir haben beschlossen, dass ein Geburtstag eine großartige Gelegenheit ist, Kindern zu zeigen, wie schön diese Sportart ist. Vielleicht wird es für sie nach der Veranstaltung interessant, selbst Eiskunstlauf zu treiben. Kinder tanzen schon selbst, sie können während der Performances einfach nicht still sitzen. Wir haben viele Emotionen, Kinder sind sehr begeistert!“, teilt Olesja Barnikowa mit.

Junge Fans sind gekommen, um die Leistungen erfahrener Eiskunstläufer zu sehen, und dann selbst diese Sportart auszuprobieren.  „Mir gefällt, wie die Sportler eislaufen. Ich interessiere mich für Eiskunstlauf. Ich würde es gerne selbst treiben, aber, offen gesagt, ist es immer noch beängstigend. Es scheint, dass die Eiskunstläufer etwas Unmögliches tun!“, so Arina Trunowa.

Auf den Tribünen der „Crystal Arena“ konnte man auch treue Eiskunstlauffans sehen.  Marina Woroschilowa hat ehrlich gesagt, dass sie keine Wettkämpfe in dieser Sportart verpasst: „Ich liebe Eiskunstlauf! Es ist besonders interessant, Athleten aus verschiedenen Regionen unseres Landes zu sehen. Als Kind habe ich selbst, wie wahrscheinlich jedes Mädchen, davon geträumt, Eiskunstläuferin zu werden. Da jede Performance sich ein Märchen ähnelt, fühle ich mich wie eine echte Prinzessin“.

Das Sportfestival in Krasnojarsk ist vorbei, aber diejenigen, die Teil dieser Veranstaltung wurden, werden lange Zeit diese hellen Momente und unglaublichen Emotionen im Gedächtnis haben.