Die russische Eiskunstlaufmeisterschaft unter den Junioren in Krasnojarsk ist zu Ende

Die Meisterschaft Russlands im Eiskunstlauf unter Junioren ist in Krasnojarsk im Eispalast „Crystal Arena“ zu Ende gegangen. Am letzten Tag des Turniers wurden die Gewinner und Preisträger des Eistanzes und des Paarlaufs ermittelt.

Die Tanzduetten haben die ersten um die Medaillensätze gekämpft. Die Gewinner sind Eiskunstläufer aus der Region Moskau, Arina Uschakowa und Maxim Nekrassow (187,55 Punkte), die am ersten Tag des Turniers im Rhythmus-Tanz geführt haben. „Nach den Testschlittschuhen in Nowogorsk haben die Trainer und ich beschlossen, den Kürtanz zu ändern. „Der Meister und Margarita“ ähnelt sich die Programme anderer Eiskunstläufer nicht, und ich denke, dass es uns sehr gut passt. Wir sind mit unserer Performance zufrieden und freuen uns sehr darüber, dass wir die Gewinner geworden sind!“, teilt Arina Uschakowa mit.

Auf dem zweiten Platz im Eistanz ist ein Paar aus Moskau – Elizaweta Schanajewa und David Narizhnij (184,19 Punkte). Nach dem Rhythmus-Tanz hatten sie den dritten Platz, aber dank ihrem Kürtanz haben sie die zweite Stelle genommen.  Irina Khawronina und Dario Tschirizano aus der Region Moskau haben den dritten Platz belegt, ihr Ergebnis an zwei Wettkampftagen beträgt 181,60 Punkte.

Sportpaare mit einem Kürlauf haben als die nächsten ihre Performances in „Crystal Arena“ gezeigt.  Eine Goldmedaille haben die Vertreter der Region Perm Julija Artemjewa und Michail Nazaritschew gewonnen, die insgesamt für zwei Performances 204,50 Punkte erhalten haben.  Die Eiskunstläufer haben sowohl im Kurzlauf als auch im Kürlauf gewonnen. „Wir haben an diesen Wettbewerben teilgenommen, um zu gewinnen, und es ist uns gelungen. Es gab fast keine Aufregung, und die Bekanntgabe der Bewertungen war heute ein sehr freudiger Moment.  Wir haben viele positive Emotionen von der Konkurrenz bekommen“, erzählt Michail Nazaritschew.

Eine Silbermedaille im Paarlauf hat ein Paar aus St. Petersburg – Ksenia Akhantjewa und Valerij Kolesow gewonnen. Ihr Ergebnis ist 194,26 Punkte. Sie wurden die zweiten im Kurzlauf und im Kürlauf. Die Moskauer Anastasia Mukhortowa und Dmitrij Ewgenjew haben sich vom fünften auf den dritten Platz gesteigert. Sie haben 188,77 Punkte.

Die Meisterschaft Russlands im Eiskunstlauf unter Junioren hat sich mit der Vergabe der Gewinner und Preisträger im Eistanz und Paarlauf beendet.

„Wir hatten eine echte Feier, und mehr als fünftausend Zuschauer, die an dem Wettbewerb teilgenommen haben, werden zustimmen. Der Kampf zwischen den Athleten war sehr intensiv, und verschiedene Aktivitäten hier, in „Crystal Arena“ und in sozialen Netzwerken, haben dieser Veranstaltung einen besonderen Antrieb hinzugefügt. Heute haben wir die ersten Statistiken erhalten – mehr als eine halbe Million Aufrufe von Internet-Sendungen, Live-Sendungen, Nachrichten, Veröffentlichungen in regionalen und föderalen Medien: dies positioniert unsere Stadt und den Brand „Jenisseisches Sibirien“ im russischen Vergleich. Es ist sehr wichtig, dass dieses Turnier der Entwicklung des Eiskunstlaufs in Krasnojarsk Impulse verleiht. Natürlich wird jetzt eine große Anzahl von Kindern Interesse an diesem Sport zeigen, und vielleicht werden Krasnojarsker eines Tages unsere Stadt bei Turnieren des gleichen oder sogar höheren Niveaus vertreten. Für uns ist ein bedeutendes Ergebnis die Tatsache, dass wir vom russischen Eiskunstlaufverband eine hohe Bewertung erhalten haben, die es uns ermöglicht, die Etappe der Grand Prix unter Junioren im September dieses Jahres auszurichten. Wir verstehen, dass wir bereit sind, diese Aufgabe zu bewältigen“, erzählt Sergej Ladyzhenko, Generaldirektor des Vereins für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens.

Natalja Witkowskaja, stellvertretende Leiterin der Krasnojarsker Filiale der Sberbank, hat den Gewinnern und Preisträgern des Wettbewerbs gratuliert.  „Sberbank ist ein offizieller Partner der russischen Eiskunstlaufmeisterschaft unter den Junioren. Drei Tage lang haben wir mit Vergnügen die Wettbewerbe junger Leute beobachtet. Die Sberbank ist in unserer Region immer im Strudel der Sportereignisse. Wir freuen uns, junge Menschen bei der Förderung eines gesunden Lebensstils zu unterstützen, und werden in Zukunft gerne an solchen Veranstaltungen teilnehmen“, so Natalja Witkovskaja.

 

Zusätzliche Information für die Medien: +7 923 540 2019, Alexander Bondarew