Der erste Tag der russischen Eiskunstlaufmeisterschaft unter Junioren in Krasnojarsk ist schon vorbei

Der erste Tag der russischen Eiskunstlaufmeisterschaft unter den Junioren ist in Krasnojarsk zu Ende gegangen. Heute haben junge Männer und Frauen ein kurzes Programm auf dem Eis der „Crystal Arena“ gezeigt, die Tanzduette haben einen Rhythmus-Tanz präsentiert.

Der Wettbewerb wurde mit einem kurzen Programm von jungen Männern eröffnet. Der Leader war der Schüler von Alexej Mischin Evgenij Semenenko (St. Petersburg), der den Tripel Axel, Tripel Lutz, Tripel Flip Kaskade und Tripel Toe-Loop gezeigt hat. Insgesamt hat er 87,13 Punkte bekommen. Nach der Performance hat der Sportler seine Gefühle beschrieben.  „Alles, was ich geplant hatte, habe ich gezeigt. Während der Performance habe ich einen Fehler gemacht, bin aber mit dem Ergebnis zufrieden. Jetzt besteht die Hauptaufgabe darin, das Freeskating so perfekt wie möglich zu skaten”, so Evgenij Semenenko. 

Den zweiten Platz belegt Ilja Jablokow (85,38 Punkte), den Dritten –  Artjom Kovalew (85,01 Punkte), der aus der Akademie von Evgenij Pluschenko ist. Eteri Tutberidzes Schüler Daniil Samsonow belegt den vierten Platz (83,40 Punkte).

Der Wettkampftag wurde mit einem kurzen Programm von Mädchen fortgesetzt. Das beste Ergebnis hat Sofia Muravjowa aus der Eiskunstlaufakademie „Plushenkos Engel“ gezeigt. Sie hat 72,97 Punkte erhalten. „Ich habe so ein Ergebnis nicht erwartet“, kommentiert die Athletin ihre Leistung. „Morgen habe ich große Konkurrenz im Freeskating, also muss ich weiter arbeiten“, teilt Sofia Muravjowa mit.

Die zweiten und dritten sind die Schüler von Eteri Tutberidze – Sofja Akatjewa (72,80 Punkte) und Adelia Petrosjan (72,64 Punkte).

Heute haben Tanzduette um Medaillen gekämpft. Nach den Ergebnissen des Rhythmus-Tanzes sind die besten Arina Uschakowa und Maxim Nekrasow. Nachdem die Skater interessante Elemente bei akrobatischen Ausgängen gezeigt hatten, haben sie 75,85 Punkte für die Performance erhalten. „Vielleicht haben wir bei dieser Meisterschaft den Rhythmus-Tanz gezeigt. Wir hatten inneren Frieden und Zuversicht dank der letzten zwei Wochen, die wir auf dem Eis verbracht haben.  Und nach jedem Training waren wir mit uns zufrieden. Wir haben keine ausgezeichneten Ergebnisse oder hohe Punkte erwartet. Wir wollten einfach zeigen, wie wir erwachsen geworden sind und welche großartige Arbeit wir an uns selbst gemacht haben“, erzählt Arina Uschakowa.

Irina Khavronina und Dario Chirizano sind mit 74,08 Punkten die zweiten im Rhythmus-Tanz. Den dritten Platz haben Elizaweta Schanaewa und David Narizhnij (73,75 Punkte) genommen.

Am 4. Februar bei den russischen Eiskunstlaufmeisterschaften unter Junioren enden die Performances mit einzelnen Eiskunstläufern, die Freeskating zeigen werden.  Außerdem werden die Sportpaare ihr kurzes Programm demonstrieren. 

Zusätzliche Information für die Medien: 8 923 540 2019, Alexander Bondarew