2 Februar 2021

Alexander Kogan: „An der Juniorenmeisterschaft in Krasnojarsk nehmen die Spitzensportler teil, die Russland bei großen Wettkämpfen weiter vertreten werden.”

Heute hat in Krasnojarsk im Eispalast „Crystal Arena“ eine Pressekonferenz zum Start der russischen Eiskunstlaufmeisterschaft unter Junioren stattgefunden.

An der Veranstaltung haben der Generaldirektor des Russischen Eiskunstlaufverbandes Alexander Kogan, der erste stellvertretende Sportminister der Region Krasnojarsk Roman Sotnikow und der Generaldirektor des Vereins für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens Sergej Ladyzhenko teilgenommen.

Alexander Kogan hat dem Gouverneur der Region Krasnojarsk, Alexander Uss, für das Interesse am Sport in der Region gedankt und hat auch über die Teilnehmer des Turniers gesprochen: „An der Meisterschaft nehmen die Spitzensportler teil, die Russland künftig bei großen Wettkämpfen vertreten werden. Um an diesem Turnier teilzunehmen, haben die Athleten eine Reihe von Qualifikationsspielen bestanden, darunter sind die Etappen des russischen Pokals unter den Junioren. Die Aufgabe der Meisterschaft ist, Athleten für die Junioren-Nationalmannschaft Russlands auszuwählen. Ich hoffe, dass wir auf dem Eis der „Crystal Arena“ nicht nur einzigartige Programme, sondern auch einzigartige Elemente sehen, die von Eiskunstläufern aufgeführt werden.“

Im Gegenzug bemerkt Roman Sotnikow, dass die Eiskunstlaufwettbewerbe in Krasnojarsk schon zum vierten Mal stattfinden und die Stadt nun bereit ist, Turniere aller Spielebenen auszurichten.  „Es war unser Wunsch, dass die russische Juniorenmeisterschaft in Krasnojarsk stattfindet, und ich bin sehr froh, dass der Wunsch der Föderation mit unserem übereinstimmte. Die „Crystal Arena“ eignet sich perfekt für solche Wettbewerbe, zumal auf der Grundlage der Arena bereits ein Eissportzentrum eingerichtet wurde, in dem vielversprechende Eiskunstläufer trainieren werden. Ich bin sicher, dass dieses Turnier der Entwicklung des Eiskunstlaufs in Krasnojarsk neue Impulse geben und das Interesse an diesem Sport deutlich steigern wird“, so Roman Sotnikow. 

Sergej Ladyzhenko hat über seine Bereitschaft für das Turnier auch gesprochen.  „Morgen werden die Athleten aufs Eis gehen, um ihre Programme vorzustellen. Die Zuschauer werden die Eröffnungsfeier des Wettbewerbs sehen. Wir sind voll und ganz auf den Start vorbereitet. Organisatorische Probleme wurden schon gelöst, alle Sicherheitsmaßnahmen (auch epidemiologische) wurden eingehalten. Eiskunstlauffans haben weiterhin die Möglichkeit, Tickets auf der Website krs.kassir.ru zu kaufen. Für Zuschauer, die nicht am Wettbewerb teilnehmen können, gibt es Live-Performance auf der Webseite von Perwij Kanal (Der Erste Sender). Ich bin sicher, dass das Programm des Wettbewerbs niemanden gleichgültig lassen wird und die Meisterschaft Russlands im Eiskunstlauf unter Junioren zu einem echten Feiertag werden wird“, teilt Sergej Ladyzhenko mit. 

Wir möchten erinnern, dass die Meisterschaft Russlands im Eiskunstlauf unter Junioren vom 3. bis 5. Februar im Eispalast „Crystal Arena“ stattfindet. An dem Turnier werden 90 Athleten teilnehmen, die um Preise für Einzel (Männer und Frauen), Paarlauf und Eistanzen kämpfen. Am Ende des Wettbewerbs werden 4 Medaillensätze gespielt: ein Satz in jeder Disziplin. Veranstalter des Turniers ist der Verein für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens.

Zusätzliche Information für die Medien: 8 923 540 2019, Alexander Bondarew