Der Verein für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens und die Agentur für die Arbeitstätigkeit und Beschäftigung der Bevölkerung haben ein Abkommen für die Schaffung der Arbeitsplätze im Rahmen des IIP „Jenisseisches Sibirien“ geschlossen

In Krasnojarsk wurde ein Abkommen zwischen der regionalen Agentur für Arbeitstätigkeit und Beschäftigung der Bevölkerung und die autonome gemeinnützige Organisation „Verein für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens“ unterzeichnet. Die Parteien haben vor, die am integrativen Investitionsprojekt (IIP) Jenisseisches Sibirien beteiligten Unternehmen weiterhin mit Personal zu besetzen, das nationale Qualifikationssystem zu entwickeln und gemeinsame Information, Berufsberatung und methodische Veranstaltungen abzuhalten.

Sergej Ladyzhenko, Generaldirektor des Vereins, stellt fest, dass die Durchführung von Investitionsprojekten auf dem Territorium von drei Teilunternehmen die Einbeziehung einer großen Anzahl qualifizierter Mitarbeiter erfordert. „Die Zusammenarbeit mit der Agentur ermöglicht es, die Einwohner von Jenisseischem Sibirien effizienter über Beschäftigungsmöglichkeiten zu informieren und unseren Investoren qualifiziertes Personal in Schlüsselbereichen zur Verfügung zu stellen. Die Pläne für das nächste Jahr enthalten einen Übergang in die Phase der Bau- und Installationsarbeiten an mindestens 10 Projekten, was zu einer Erhöhung des Personalbedarfs führen wird“, teilt Sergej Ladyzhenko mit.

Seit 2018 verbessert die Agentur die Arbeitstätigkeit und Beschäftigung der Bevölkerung der Region zusammen mit den Arbeitsministerien der Republiken Tuwa und Chakassien die Technologien für den Austausch von Fachkräften und schafft Bedingungen für die Gewinnung des erforderlichen Personals.

Im Jahr 2019 wurde im Rahmen des Wirtschaftsforums Krasnojarsk eine Reihe von Maßnahmen zum Aufbau einer strategischen Partnerschaft bestätigt. Einer der Mechanismen war die Bildung einer Reserve unter den Teilnehmern des interregionalen Wettbewerbs „Leader des Jenisseischen Sibiriens“. Im selben Jahr haben die Unternehmen, die Teil des IIP sind, an der regionalen Karrieremesse „Territorium der Personalentscheidungen“ teilgenommen. In 2020 wurde die Kampagne „Bestes Personal für Investitionsprojekte“ organisiert, wodurch 35 Bewerber von den Arbeitgebern genehmigt wurden. 

„Die Arbeitsverwaltung organisiert Schulungen für diejenigen, die einen neuen Beruf erwerben oder ihr Wissen über den bestehenden Beruf aktualisieren müssen. Dank gemeinsamer Anstrengungen wurden im vergangenen Jahr 90% der offenen Stellen besetzt (Gesamtzahl – 800). Jetzt bildet sich die geplante Nachfrage für die nächsten 7 Jahre. Dies wird den Bürgern helfen, gefragte Berufe zu erlangen“, kommentiert Viktor Novikow.

Es ist zu betonen, dass das Projekt „Jenisseisches Sibirien“ von den Leitern der Region Krasnojarsk, der Republik Chakassien und der Republik Tuwa initiiert wurde und darauf abzielt, das wirtschaftliche, industrielle und kulturelle Potenzial der drei Regionen zu vereinen.

Detaillierte Information zu offenen Stellen können Sie im Beschäftigungszentrum am Wohnort sowie auf dem interaktiven Portal der Agentur für Arbeitstätigkeit und Beschäftigung der Bevölkerung der Region  Krasnojarsk im Abschnitt „Arbeitsvermittlung für das Projekt „Jenissesches Sibirien“ auf der Website des Vereins für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens oder im nächstgelegenen Beschäftigungszentrum finden.