Das Projekt “Herstellung und Verkauf von gesunden Fertiggerichten” sucht nach Mitinvestoren

Tasty Day ist in der Republik Chakassien die führende Gesellschaft auf dem Markt der gesunden Ernährung. Das Geschäftsmodell umfasst die Zustellung von gesunden Lebensmitteln, Ernährungsberatung und Zusammensetzung von Diäten, die den individuellen Bedürfnissen von Kunden angepasst sind: Gewichtsabnahme oder -erhaltung, Körperbelastung, Vegetarismus, glutenfreie Ernährung oder Detoxkur für die Körperreinigung von innen.

Zurzeit besitzt das Unternehmen den festen Kundenstamm, hat Erfahrungen gesammelt und ein interdisziplinäres Fachteam aus Köchen, Medizin- und Sportberatern etc. gebildet. Die Marke ist aktuell überall in Chakassien gut erkennbar. 2020 hat die Firma die erste Niederlassung in Krasnojarsk eröffnet und den eigenen YouTube-Kanal gestartet.

“Nach der Statistik von RBK nimmt die Nachfrage nach den gesunden Lebensmitteln immer mehr zu: 13 Prozent der Bevölkerung engagieren sich gern dafür. In Hinsicht auf gegenwärtige Selbstisolierung der Bevölkerung scheint die Zustellung der gesunden Fertiggerichte eine aussichtsreiche Businessrichtung zu sein”, betonen die Projektinitiatoren.

Die Projektinitiatoren beabsichtigen, ihr Liefernetz für gesunde Fertiggerichte auf 3.000 Lieferstellen in verschiedenen russischen Städten und 500 Lieferstellen in den GUS auszubauen sowie neue Standorte für die Herstellung von Halbfertigprodukten zu eröffnen, um die Kosten der Kleinverkaufsstellen zu reduzieren. Das Liefernetz wird in den mehr als 300 Städten je mit mindestens 50.000 Einwohnern vertreten. Zum jetzigen Zeitpunkt wurden bereits jeweilige Genehmigungsunterlagen zur Ausübung der oben genannten Tätigkeiten erlangt. Zwei Niederlassungen wurden jeweils in Abakan und Krasnojarsk in Betrieb gesetzt. Das Finanzmodell und die Netzentwicklungsstrategie wurden erarbeitet.

In der nächsten Zukunft werden Investitionen in Höhe von 250.000.000 Rubel erforderlich sein, um zwei neue Standorte für die Herstellung von Halbfertigprodukten und 241 neue Lieferstellen eröffnen zu können. Dafür wird die Heranziehung eines Mitinvestors eingeplant, der einen Anteil am Stammkapital erwerben wird und im Nachhinein das Projekt mit dem erheblichen Gewinn verlassen kann.

 

Mehr