Eine belgische Fluggesellschaft startet den Flugverkehr über den Flughafen Krasnojarsk

Am 11. Mai wurde am Internationalen D.A. Chworostowski-Flughafen der erste Airbus A340 der belgischen Fluggesellschaft “Air Belgium” empfangen. Die belgische Fluggesellschaft liefert von China nach Europa medizinische Technik und Schutzmittel zu, die für die Bekämpfung des Coronavirus notwendig sind.

Trotz dem Einbruch des Fluggastaufkommens führt der Flughafen Krasnojarsk Kooperationen mit den weltweiten Fluggesellschaften fort. Im Mai hat die Air Belgium den Flughafen Krasnojarsk für Zwischenlandungen bei ihren Frachtflügen von China nach Europa ausgewählt, um die Flugzeuge hier zu tanken und Flugzeugbesatzungen zu wechseln, solange die Lieferungen medizinischer Geräte und Schutzmittel durchgeführt werden. Es wird dauern, bis diese Lieferungen nachgefragt sind. Im Mai sind 12 Frachtflüge eingeplant.

Obwohl es Passagierflugzeuge sind, führen sie in der Zeit der COVID-19-Pandemie die Frachtflüge aus. Nach demselben Prinzip wird der Flughafen Krasnojarsk auch von den Passagierfluggesellschaften Ural Airlines, Smartavia, Azur Air und GetJet Airlines genutzt, die in der Quarantäne die Frachtflüge ausführen.

Der Flughafen Krasnojarsk berichtet,  dass die Zahl der Frachtflüge im ersten Jahresviertel 2020 fast dreifach zugenommen hat. Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich die Anzahl von Abflügen und Landungen um 208% vergrößert. Außerdem wurde im März noch eine Gipfelleistung vollbracht – die Anzahl von Abflügen ist im Vergleich zum letzten März um 279% (300 Abflüge) gestiegen, im letzten März gab es nur 79 Flüge.

 

Nach Informationen kja.aero

Foto: kja.aero