Intergeo hat die vorläufige Ausschreibung für einen Generalauftragnehmer zur Errichtung des Bergbau- und Aufbereitungskombinats Ak-Sug erklärt

Die Nachrichtenagentur Interfax berichtet, dass die OOO UK Intergeo zur Errichtung des Bergbau- und Aufbereitungskombinats Ak-Sug in Tywa die (vorläufige) Qualifikationsausschreibung für einen Generalauftragnehmer erklärt hat. Alle Informationen sind auf der Geschäftsplattform PTC-Tender aufrufbar.

Als Bauherr des Bergbau- und Aufbereitungskombinats mit einer jährlichen Produktionskapazität von 24 Millionen Tonnen Erz tritt die OOO Golewskaja GRK (Deutsch: Bergbaugesellschaft mit beschränkter Haftung Golewskaja) auf. Es wird angenommen, dass die Bergbaugesellschaft im dritten Viertel 2020 die jeweilige Baugenehmigung erlangt. Es ist geplant, dass die Erzgewinnung spätestens am 1. August 2022 beginnt und die Projektarbeiten bereits im ersten Viertel 2023 abgeschlossen werden sollen. Die Ausschreibungsfrist endet am 11. Juni 2020. Die Ergebnisse der Ausschreibung werden am 18. Juni 2020 veröffentlicht.

Laut den Bauvorlagen handelt es sich um den schlüsselfertigen Bau der ganzen Infrastruktur des Kombinats und jeweiliger Nebenobjekte, wie Lager, Expeditionssiedlung, Heizwerk, Ausweisstellen, Tagebau, Absetzanlagen, Deponien für Haushalts- und Betriebsabfälle, Autostraßen, Wasserleitungen und Wasserentsorgungsanlagen, Stromversorgungsnetze.

Der Bauauftragnehmer hat folgende Leistungen zu erbringen: Durchführung ingenieurtechnischer Untersuchungen, Erstellung von Bau- und Arbeitsunterlagen, Einrichtung der Baustellen, Aufschluss/Freilegung der Lagerstätte, Durchführung von Bau- und Montagearbeiten, teilweise Ausrüstung des Bergbauwerks, Inbetriebnahme und Ausrüstungsprüfungen, Übergabe des Bauobjektes mit Erlangung einer Konformitätsaussage vom Bauamt und sonstigen zuständigen Behörden.

Das Projekt zum Bau des Bergbau- und Aufbereitungskombinats an der porphyrischen Kupferlagerstätte Ak-Sug wurde ins Integrative Investitionsprojekt Jenissei-Sibirien eingegliedert. 2023 soll die Inbetriebsetzung des Bergbau- und Aufbereitungskombinats in Ak-Sug mit einer jährlichen Abbaukapazität von  500 Tsd. Tonnen Kupferkonzentrat stattfinden. Nach der JORC-Bewertung belaufen sich Vorräte der Lagerstätte auf 5,1 Millionen Tonnen Kupfer und 121 Tonnen Gold.