Das Investitionsprojekt der AO Krasnojarskgraphit bedarf zusätzlicher Investitionsmittel

Wer sich für arbeitende Produktionsunternehmen als Kapitalanlagen interessiert, kann sich an der Modernisierung des Graphitwerkes für die Produktion von kryptokristallinem Graphit in Krasnojarsk beteiligen.

Die AO Krasnojarskgraphit ist aktuell der einzige Betrieb, der kryptokristallinen Gießereigraphit herstellt und Eisenhütten, Gießereien und Gummifabriken in der Russischen Föderation und der Gemeinschaft der unabhängigen Staaten beliefert. Dieses Modernisierungsprojekt wird vom Verein für die Entwicklung des Jenissei-Sibiriens geführt und bedarf strategischer Kapitaleinlagen in Höhe von ab 430.000.000 Rubel. Die herangezogenen Investitionen sollen vorwiegend für die Modernisierung des Produktionskomplexes eingesetzt werden.

Das Investitionsprojekt bietet zwei Modernisierungsszenarien an: eine grundsätzliche Modernisierung sieht die Produktion von 15.000 Tonnen Graphite pro Jahr vor, mit 85%-92% Kohlenstoff- und 0,3%-0,5% Schwefelgehalt; bei einer weitgehenden Modernisierung handelt es sich um die Produktion von 46.000 Tonnen Graphite pro Jahr mit 99%+ Kohlenstoff- und 0,1% Schwefelgehalt.

Aktuell produziert der Betrieb natürlichen fein gemahlenen kryptokristallinen Gießereigraphit und besitzt eine Lizenz zur Gewinnung von Graphiterz. Der speziell erstellte Modernisierungsplan berücksichtigt die Beurteilung durch internationale Bedarfsträger und vorläufige Nachfrageschätzung. Potentielle Bedarfsträger in Europa und Südostasien bestätigen ihre Bereitschaft, Lieferverträge im Umfang von mehr als 40.000 Tonnen der Graphitprodukte pro Jahr abzuschließen, soweit das Schwefelgehalt auf 0,1% reduziert wird.

Bei diesem Projekt wird die hohe Sicherheit der Kapitalanlagen gewährleistet, da die in der Region Krasnojarsk befindliche Graphitlagerstätte die größte Graphitlagerstätte in Russland mit hoher Erzqualität ist und der Bedarf verschiedener Industrien an Graphiten vom Jahr zu Jahr stets zunimmt.

Mehr