Über 45 Milliarden Rubel werden im 2020 in die Entwicklung der Eisenbahn Krasnojarsk investiert

2020 beabsichtigt die OAO Russische Eisenbahnen, in die Entwicklung der Eisenbahn Krasnojarsk über 45 Millionen Rubel zu investieren, quasi 15% mehr als im vorigen Jahr.

Davon 22,96 Milliarden Rubel  sind für das Projekt des Integrativen Investitionsprojektes “Jenissei-Sibirien” – “Kapazitätssteigerung der Aryschta-Meschduretschensk-Taischet-Eisenbahn” vorbestimmt. 

Das Projekt richtet sich an Beseitigung der durch die mangelnde Infrastruktur bedingten Einschränkungen auf der strategisch und wirtschaftlich wichtigen Eisenbahnstrecke zwischen Meschduretschensk und Taischet (Krasnojarsker Süd-Eisenbahn), die den Zugang von Zugströmen zu Häfen im Fernost gewährleistet. Durch das Projekt wird die Leistungsfähigkeit und Kapazität der Eisenbahnstrecke erhöht und reibungsloses Abtransport von per Eisenbahn zu befördernder Produktion sichergestellt. Das Ziel des Projekts ist auch, mit dem Bau und Wiederaufbau der öffentlich genutzten Infrastruktur die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Mit der Modernisierung sollen jeweilige Infrastrukturobjekte an moderne Komfort- und Erreichbarkeitsstandards für Fahrgäste angepasst werden.