Die Sibirische Stromerzeugungsgesellschaft (Russisch: Sibirskaja Generirujuschtschaja Kompanija, SGK) bestimmt ihre weitgehenden Pläne zu Sanierung und Ausbau der Wärmeversorgungsnetze für 2020 in Krasnojarsk

Die Entwicklung des Wärmeversorgungssystems in Krasnojarsk, einschließlich der Optimierung der Wärmeversorgungsnetze, ist ein Projekt der Sibirischen Stromerzeugungsgesellschaft, das ins komplexe Investitionsprojekt “Jenissei-Sibirien” eingegliedert ist. Das Projekt  sieht nicht nur Modernisierung und Ausbau des Heizkraftwerks-1 und Steigerung der Energieproduktionskapazitäten am Heizkraftwerk-3 in Krasnojarsk,sondern auch die Entwicklung des gesamten städtischen Wärmeversorgungssystems vor, einschließlich der Optimierung der bestehenden Wärmeversorgungsnetze und Stilllegung von kleineren ineffizienten Heizkraftwerken.

Bereits in diesem Jahr beabsichtigt die Sibirische Stromversorgungsgesellschaft,  in Krasnojarsk ca. 20.000 lfdm. Rohrleitungen in Höhe von über 1,5 Milliarde Rubel neu zu verlegen und zu errichten. Seit 20 Jahren ist es die erste umfassende Modernisierung der städtischen Wärmeversorgungsnetze. Die Pläne 2020 überschreiten durchschnittliche jährliche Arbeitsaufwände um 25%.

Eines der Ziele, die durch diese umfassende Modernisierung und Verlegung von neuen Wärmeversorgungsnetzen verfolgt werden, ist die Verbesserung der Umweltsituation in Krasnojarsk gemäß dem geltenden Föderalen Programm “Die Reine Luft”. Laut dem Plan sollen bis zum Jahr 2024 in Krasnojarsk 35 kleinere ineffiziente Heizkraftwerke außer Betrieb gesetzt werden. Davon wurden zum jetzigen Zeitpunkt sieben Heizkraftwerke geschlossen, deren ehemalige Benutzer an das Heizkraftwerk der SGK angeschlossen wurden. Um die Kapazitäten der restlichen 28 Heizkraftwerken zu ersetzen, muss jetzt weitgehende Sanierung oder Verlegung von neuen Wärmeversorgungsnetzen durchgeführt werden. 

Die Modernisierung des Heizkraftwerkes-1 in Krasnojarsk ist noch ein wichtiger Teil des umweltschützenden Programms der SGK im Rahmen des komplexen Investitionsprojektes “Jenissei-Sibirien”. Heute entsprechen Ausstöße des Heizkraftwerks den gesetzlich festgelegten Normen, aber man kann hier auch eine effizientere Reinigungstechnik anwenden. Dafür wird bereits in diesem Jahr an der Planung und Montage von neuen Elektrostaubfiltern mit Effizienz von 99% gearbeitet. Solche Elektrostaubfilter wurden bereits im Krasnojarsker Heizkraftwerk-2 und Heizkraftwerk-3 installiert. 

Im 2020 werden sich die gesamten Kosten für Ausbau, Sanierung und Verlegung der Wärmeversorgungsnetze der SGK in Krasnojarsk auf 1,6 Milliarde Rubel belaufen. Nach der Beendigung der Bauarbeiten wird jeweilige Landschaftspflege und Bepflanzung betroffener Gelände durchgeführt werden.

 

Quelle und Fotos: sibgenco.online