In der Republik Tuwa kommt die Umsetzung des ersten KIP-Projekts Jenissei-Sibirien zum Abschluß

Im Kaa-Hem- Gebiet der Republik Tuwa ist die goldausbringende Fabrik Tardan Gold –GmBH, die zur Unternehmensgruppe Auriant Mining (Schweden) gehört, und die die Förderung und Berarbeitung der goldhaltigen Erze ausübt, im Einstellbetrieb angelaufen. Derzeit bearbeitet das Unternehmen das Erz in der Haufenlaugen-Technik, aber die letzten zwei Jahre, seit 2017 – wird die Arbeit nach Austausch der Fördertechnologie gegen die Tankauslaugung durchgeführt. Dieses Projekt gehört zum Koplexen Investitionsprojekt Jenissei-Sibirien

Auf den verwendeten Fertigungsflächen ist hochtechnisierte goldausbringende Fabrik der Tankauslaugung, die allen ökologischen Normen und Anforderungen der Industriesicherheit entspricht,  neben der mit Vollauslastung laufenden Hydrometalurgie-Produktionsstätte, gebaut. Der wesentliche Unterschied der neuen Technologie besteht darin, dass der Ausbringenprozess der Nutzmetallen aus dem Erz im Inneren des Betriebsraums unter Verwendung der Sonderausrüstung durchgeführt wird, was den Prozess der Bearbeitung der goldhaltigen Erze draußen ausschließen und damit den Kontakt der bearbeitenden Erze und Nachweismittel mit der Umwelt beseitigen lӓsst. Die ökologisch-, technisch- und wirtschaftlichgerechten bei der Planung des Verarbeitungsbetriebes getroffenen technischen Lösungen berücksichtigen die modernen Richtlinien und Besonderheiten der Bereicherung der goldhaltigen Erze in vollem Umfang. 

In die Grundlage der neuen Technologie sind die Grundsätze der Mindestwirkung auf den Lebensraum des Menschen, der Pflanzen- und Tierwelt gelegt. Der neue Prozess setzt den geschlossenen Wasserkreislauf, der die mehrfache und dauerhafte Nutzung für die Produktionbedürfnisse sowohl des vorhandenen Wassers als auch des für die Verringerung der Entnahme des Reinwassers gesammelten Oberflächenabwassers umfasst, voraus.  Das lӓsst die Bildung der  Abflüsse abbiegen und beseitigen, jegliche Notablasse vermieden. Das entgiftete, abreagierte, gewaschene auf Pressefiltern abfiltrierte Erz wird an den vorbereiteten Lagerplätzen (Absetzanlage) gelagert. Nach dem Abschluss der Ausfundstätte wird die Absetzanlage mit Hilfe der Bodenpflanzschicht, die bei der Vorbereitung der Baustelle des Objekts aufgehoben war, rekultiviert. 

Die hohe Organisation der Produktion, die Kontinuität der Technologieprozesse, die strikte Einhaltung der Technologie mit modernen Kontrollmitteln, schließt die Möglichkeit der technischen Unfӓlle, die die Auswirkungen auf den Menschen und die Umwelt haben können, aus. Das System der automatischen Kontrolle der technologischen Parameter der Ausrüstung und das höchste Niveau der  automatisierten Steuerung von den  Prozessen lӓsst die Produktion, die die Abhängigkeit vom menschlichen Faktor verringert, organisieren. Das System lӓsst automatisch die  Notfälle, die mit dem Versagen der  Betriebsanlagen und den Fehlern der technologischen Bedingungen verbunden sind, vermeiden. 

Während des Einstellbetriebes werden der  Gutzustand und die Kalibrierung der Ausrüstung, der Betriebs-, Meß-, Steurungs- und Regeltechnik überprüft, um optimale technologische Bedingungen der Fabrikarbeit zu schaffen. Die Inbetriebnahme des Objekts wird im zweiten Quartal 2020 erwartet. Der Eintritt in die Projektleistung ist ab dem dritten Quartal 2020 geplant. 

Durch die Umstellung auf Tankauslaugung lӓsst 1 Tonne Gold pro Jahr stabil fördern  und die Haushalts- und Außerbudgetsysteme des Landes um mehr als 300 Millionen Rubel pro Jahr sichern, 520 dauerhafter Arbeitsplätze zur Verfügung  stellen und das Volumen der abzweigenden der Region Wohltätigkeitshilfe zu erhöhen.