Die KIP-Projekte Jenissei- Sibirien wurden im Rahmen der russisch-katarischen Kommission für Handels-, Wirtschafts- und technische Zusammenarbeit dargelegt

Am 20. November fand die vierte Sitzung der Gemeinsamen russisch-katarischen Kommission für Handels-, Wirtschafts- und technische Zusammenarbeit unter dem gemeinsamen Vorsitz des russischen Energieministers Alexander Nowak und des Minister für Handel und Industrie des Staates Katar Ali bin Ahmed Al-Kuwari statt. An der Besprechung über die Entwicklung des Zusammenwirkens nahmen die Vertreter der Organe der Staatsmacht, Entwicklungsinstitutionen und Unternehmen der beiden Länder teil. Im Rahmen der Arbeit der Interregierungskommission wurden die Beurteilungberatungen, Verhandlungen durchgeführt; es wurde  das Protokoll der Sitzung sowie einen Entwicklungsplan für die russisch-katarische handelswirtschaftliche, wissenschaftliche und geisteswissenschaftliche Zusammenarbeit für 2019-2023 abgestimmt.

Alexander Nowak erwähnte das erreichte hohe Niveau der Beziehungen der beiden Länder. Katar ist einer der strategisch wichtigen Partner Russlands in Nahost. Zwischen uns werden die Vertrauensbeziehungen gebildet, wir setzen uns für die Entwicklung der Zusammenarbeit auf den vielfältigsten Gebieten ein. Das verleiht zweifellos für das engere und allseitige Zusammenwirken zwischen den Ländern zusätzlichen Schwung, betonte das Oberhaupt des Ministeriums für Energetik von Russland.

Im Rahmen der Plenarsitzung hielt der stellvertretende Vorsitzende der Regierung der Krasnojarsker Region Sergej Vereshagin einen Bericht über das komplexe Investitionsprojekt Jenissei-Sibirien und die Prioritätsentwürfe für die Zusammenarbeit. Die Region Krasnojarsk nimmt führende Positionen im Land in einer Reihe der Ausrichtungen der Industrie, was mit erfolgreichen Erfahrungen der Umsetzung der Großprojekte gesichert wurde, ein. Die Weiterentwicklung der Region ist größtenteils mit Abwicklung des komplexen Investitionsprojektes Jenissei- Sibirien auf dem Territorium der Krasnojarsker Region, der Republik Chakassien und der Republik Tuwa verbunden.

Sergej Vereshagin hielt den Aufklärungsvortrag über die zukunftsreichen für ausländische Unternehmen Projekte, die  an die KIP- Jenissei- Sibirien auf dem Gebiet der Logistik und der Förderung der Rohstoffquellen angeschlossen sind.  Das Business und Staatsfonds von Katar können an diesen Projekten als strategische Partner teilnehmen. Sergej Vereshagin erwähnte, dass eine Reihe weiterer KIP-Projekte Jenissei- Sibirien, unter anderem im Bereich der Weiterverarbeitung und der Förderung der Rohstoffquellen, der Verkehrsinfrastruktur, auch an der Heranziehung des Auslandskapitals interessiert sind.  Die Vertreter von Katar äußerten das Interesse für die Zusammenarbeitaussichten; als Ergebnis der Sitzung der Kommissions wurde, die Vereinbarung über die Durchführung der Präsentation der KIP- Jenissei- Sibirien im Jahre 2020 in Doha für potentielle Partner getroffen.

Fotos der Presseabteilung des Ministeriums für Energie der Russischen Föderation