In der Sibirischen Staatsuniversitӓt für Wissenschaft und Technologien von M. F. Reschetnjov fand Foresight- Beratung, die dem Atlas neuer Berufe von Jenissei- Sibirien gewidmet war, statt

Die Wissenschaftler der sibirischen Staatsuniversität von Reschetnjov erörterten gemeinsam mit technologischen Partnern, den Vertretern der Machtorgane und der Entwicklungsgesellschaft von Jenissei- Sibirien  die Fragen des zukunftsgerichteten Bedarfs an den Arbeitskrӓften, die Entwicklung des Arbeitsmarktes der drei Regionen für den Zeitraum bis 2035.

Heute ist die Konzeption des  Atlases neuer Berufe von Jenissei- Sibirien von der Stiftung Zentrum für strategische Entwicklungen Nordwest, die die Analyse der besten praktischen Bildungstätigkeiten sowie die Methodologie und Instrumentarium der Aufstellung der Zukunftskompetenzen unter Bedachtnahme auf regionale Spezifik enthält, erstellt. Das Hauptziel der Neuschaffung von Atlas ist die Bestimmung der  zukunftsfähigen Berufe in den Erwerbszweigen der Investoren – der Teilnehmer von KIP-Jenissei- Sibirien  und die Formierung  der Vorschläge zur Verbesserung der Bildungsprogramme unter Berücksichtigung der Unternehmensanfrage.

Die Foresight- Beratung  wurde der Bestimmung der Trendlinien der Arbeitsmarktentwicklung, der Bedrohungen und der Mӧglichkeiten  für die Unternehmen der Regionen von Jenissei- Sibirien gewidmet; es wurden die Projektinitiativen der Entwicklung der Berufe der Zukunft vorgeschlagen. Als Mitdiskutanten waren auch Vertreter der Agentur für Arbeit der Krasnojarsker Region, der Hochschuleinrichtungen und Mittel-Fachlehranstalten der Krasnojarsker Region, der Republik Chakassien und der Republik Tuwa, der Studentengemeinschaft von  Krasnojarsk, Arbeitgeber aus dem Realsektor der Wirtschaft und  aus klein- und mittelständischen Unternehmen.

An der Foresight- Beratung  nahmen die Vertreter des Ministeriums für Wirtschaft und regionale Entwicklung der Krasnojarsker Region, des Ministeriums für Industrie, Energetik und Wohn- und Kommunalwirtschaft der Krasnojarsker Region, des Ministeriums für Landwirtschaft und Handel der Krasnojarsker Region, der Agentur für Jugendpolitik und der Umsetzung der Programme der gesellschaftlichen Vorwärtsentwicklung der Krasnojarsker Region aktiv.

Die Mitdiskutanten hilten fest, dass eine Reihe der besonderen Anforderungen den Zukunftsarbeitskrӓften gestellt werden, darunter  sind: die Verfügung über die Soft-Fertigkeiten die aktive Selbstbildung wegen der hohen Verfügbarkeit der Technologien, und des Ersetzen des Menschen durch die Roboter in der Reihe der Produktionsoperationen, und die Erhöhung der Nachfrage auf die Berufe, die zur Entwicklung und digitalen Transformation der Wirtschaft beitragen.

Im Juli war diese Konzeption operativ mit den Universitäten, dem Ministerium für Bildung der Krasnojarsker Region besprochen; als Folge der Beratschlagung war ein “Fahrplan” zur Umsetzung des Projekts gebildet, sowie die Liste der Teilnehmerorganisationen bestimmt, darunter: Das Lesosibirsker Säge- Holzbearbeitungskombinat Nr. 1, GmbH Sow.-Abbauzeche, GmbH  Unter-Bogutschaner Wasserkraftwerk,  vereinigte Gesellschaft Rusal, GmbH Trägergesellschaft Segescha-Group, AG Sibirische Agrargruppe, AG Ӧl-Erdgasholding, GmbH  Trägergesellschaft Intergeo.  Diese Unternehmen nahmen bereits  an der experimentellen Erprobung der Methodik durch die strategischen  im September  durchgeführten Arbeitsberatungen  teil.