Neuer Leiter der Vertretung des Vereins für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens in Chakassien

In Chakassien wurde der neue Leiter der republikanischen Vertretung des Vereins für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens ernannt. Michail Krutskich ist einer der Gewinner der Ausschreibung „Spitzenreiter des Jenisseischen Sibiriens“.  Zuvor war er als Exekutivdirektor der regionalen Niederlassung „Opora Rossii“ in der Region Krasnojarsk  (Deutsch: Unterstützung Russlands) für Angelegenheiten von Klein- und Mittelunternehmen verantwortlich.

Beim Arbeitstreffen wies der Leiter der Republik Valentin Konovalow darauf hin, dass Chakassien heute vor einer ernsten Aufgabe stehe, den nicht-ressourcenorientierten Wirtschaftssektor zu entwickeln. „Das Projekt Jenisseisches Sibirien ist für Chakassien äußerst wichtig. Wir erwarten von Ihnen viel Energie, Elan und Arbeit, um große Investoren in die Republik zu locken. Ich möchte betonen, dass Experten das vorhandene Potential der Republik positiv bewerten. Es gibt viele vielversprechende Bereichen in der Republik, die zu entwickeln sind: IT-Technologien, Tourismussektor und Agrarindustriekomplex. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, damit alles klappt “, sagte Valentin Konovalow.

Michail Krutskich äußerte die Hoffnung auf fruchtbringende  Zusammenarbeit und wies darauf hin, dass das Hauptziel der Vertretung des Vereins für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens in Chakassien darin besteht, die Voraussetzungen für die Erschließung des sozialwirtschaftlichen Potentials der Region zu schaffen. „Investitionen in große Projekte sollten für Bewohner unserer Republik zu messbaren Ergebnissen führen, darunter Schaffung von Arbeitsplätzen, Engagement von Klein- und Mittelunternehmen und Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen. Unsere vorrangige Aufgabe ist es, die Umsetzung von Investitionsprojekten zu beschleunigen. Es handelt sich auch um Initiierung und Auslegung neuer Projekte, Ausbau der Zusammenarbeit mit Entwicklungsinstitutionen und Erlangung der staatlichen Unterstützung. Es wird am Aufbau und Aufrechterhalten des Entwicklungsclusters gearbeitet, die die bestehende Wirtschaftsstruktur vervollkommnen, das Ressourcenpotential der Republik erschließen und das Investitionsklima verbessern werden“, sagte Mikhail Krutskich.

Auskunft:

Laufbahn:

Krutskich Mikhail Aleksandrowitsch

Geburtsdatum und -ort: 2. April 1987 in Artemowsk

2009 – Hochschulabschluss: Staatliche Eisenbahnuniversität Irkutsk, Abschluss in Automatisierung, Telemechanik und Kommunikation im Schienenverkehr;

2018 – Fortbildung im Rahmen des Staatlichen Ausbildungsprogramms „Verwaltungskräfte für Volkswirtschaft“ an der Sibirischen Föderalen Universität;

2019 – Fortbildung: Abschluss des Sibirischen Instituts für Management – Niederlassung der Russischen Akademie für Volkswirtschaft und Öffentliche Verwaltung beim Präsidenten der Russischen Föderation, Diplom im Fach Staatliche und Kommunale Verwaltung;

2011-2013 – Sicherungswesensabteilung  Koschurnikowo der  Eisenbahn Krasnojarsk, OAO Russische Eisenbahnen, Elektriker;

2013 -2015 Logistikdirektion Krasnojarsk, führender Spezialist;

2015-2017 Regionales Projektbüro „Versorgung-Reengineering bei der OAO Russische Eisenbahnen“ in der Abteilung Eisenbahn Krasnojarsk, Manager;   

2017 – 2018 Regionale Abteilung der OOO MSP OPORA ROSSII in der Region Krasnojarsk; Geschäftsführer