Auf dem Forum «Territorium der Engagierten Jugend» in Birjussa wurde die Kleidungsmarke «Petroglyphen des Jenisseischen Sibiriens» präsentiert

Im Föderalen Durchgang „Russlandmacht: Sibirien“ des Allrussischen Jugendbildungsforums „Territorium der Engagierten Jugend“ in Birjussa wurde eine einzigartige Sammlung der Markenkleidung mit den Symbolen des Jenisseischen Sibiriens vorgestellt. Als Textilmuster haben die Kleidungsdesigner  Petroglyphen oder Felsbilder verwendet,  die historische Epochen vom Neolithikum bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts widerspiegeln. Die Zivilisationsgeschichte auf dem Territorium des Jenisseischen Sibirien dauert mehr als 8.000 Jahre. Petroglyphen sind ein beeindruckendes Beispiel für einzigartige Kunst, eine uralte Art, Informationen an Nachkommen zu übermitteln.

Den Teilnehmern und Gästen des Forums in Birjussa wurden verschiedene Arten und Formen der Markenkleidung präsentiert: T-Shirts, Sweatshirts, Hoodies, Mützen. Die präsentierte Modelinie ist funktional, alltagstauglich und hat auch einen wichtigen kulturellen Kontext. Die Sachen sind mit den Schlüsselsymbolen der Stammvölker des Jenisseischen Sibiriens dekoriert, die den Höhlenmalereien in drei Regionen der Region Krasnojarsk, der Republik Chakassien und der Republik Tuwa entnommen wurden.

Die ersten Siedler in Sibirien nannten diese Stein- und Felsbilder Pisaniza (abgeleitet von: Schreiben, Kritzelei). Eine Pisaniza ist nicht nur ein mysteriöses Zeichen aus der Vergangenheit, sondern eine wertvolle Quelle, die dazu beiträgt, in die spirituelle Welt unserer Vorfahren einzudringen und ihr Leben und ihre Bräuche wiederherzustellen. Die Felsbilder des Jenisseischen Sibiriens sind eng mit seiner Geschichte verbunden. Sie haben viele Stile und erkennbare Zeichen, nach denen sie von Wissenschaftlern eingestuft und klassifiziert werden können.  Die Felsbilder, die die Kleidungsdesigner zur Schaffung dieser Markenkleidung inspirierten, wurden in verschiedenen historischen Epochen von uralten Stammvölkern hinterlassen: Afanassjewo-, Okunewo-, Andronowo-, Karassuk-, Tugaren-, Taschtyk- und skythisch-sarmatische Kulturen.

 „Die Regionen des Jenisseischen Sibiriens – die Region Krasnojarsk, die Republik Chakassien und die Republik Tuwa – bieten Touristen aus aller Welt einzigartige Routen mit arktischen Landschaften im Norden und einem warmen Klima im Süden. Daher ist es wichtig, eine durchdachte Strategie für die Bildung und Förderung einer Territorialmarke zu entwickeln. Die Schaffung von erkennbaren Images ermöglicht es uns, Jenisseisches Sibirien mittels seiner reichen Geschichte zu positionieren und über die Möglichkeiten des Kultur- und Bildungstourismus zu sprechen “, sagte Julia Verchuschina, Leiterin der regionalen Tourismusagentur. Jenisseisches Sibirien ist ein besonderes Gebiet, das gemeinsame Geschichte und Kultur hat. An den Ufern des großen Flusses lebten Völker, die ihren Nachkommen Botschaften hinterließen. Petroglyphen sind ein einzigartiger kultureller Code, der über Generationen hinweg gelesen wird. Bei der Entwicklung der ersten Linie der Markenkleidung wurden diese uralten Images verwendet, die alle Bewohner des Jenisseischen Sibirien  leicht erkennen können.

Wir möchten hinzufügen, dass bei der Entwicklung der Kleiderserie „Petroglyphen des Jenisseischen Sibiriens“ die Druckwerke von Felsmalereien verwendet wurden, die in den Alben „Felsbilder aus dem Mitteljenissei-Gebiet“, „Felszeichnungen aus Oglachta“ und „Petroglyphen des alten Sibiriens“ beschrieben sind. Die Entwicklung und Design dieser Kollektion erfolgte durch die  Design-Gruppe Artstil gemeinsam mit dem Verein für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens.