Juwelierzentrum des Jenisseischen Sibiriens

Im Verein für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens fand eine Sitzung  zur Entwicklung der Schmuckproduktion statt. Am Gespräch nahmen Vertreter der Schmuckbranche der Region, Leitung des Ostsibirischen Eichamts sowie Mitarbeiter des Vereins für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens.

Das Leitthema des Gesprächs war die Entwicklung der Schmuckindustrie in der Region durch Steigerung in Produktionseffizienz und Förderung der lokalen Marken. Die Teilnehmer der Sitzung stellten fest, dass trotzdem die Region Krasnojarsk heute ein Zentrum für Edelmetallgewinnung, -scheidung und -produktion ist, sind lokale Marken auf der regionalen und föderalen Ebene nur unzureichend vertreten.

In der Sitzung wurde ein umfassender Ansatz erarbeitet, der die Förderung der nachhaltigen Entwicklung der Schmuckindustrie in der Region Krasnojarsk, der Republik Chakassien und der Republik Tuwa ermöglicht. Es wurde vorgeschlagen, die Arbeiten in zwei Richtungen zu organisieren: auf einer Seite soll ein moderner Ausstellungsraum aufgebaut werden, in dem lokale Schmuckhersteller zusammenkommen könnten, auf der anderen Seite soll eine erkennbare Schmuckmarke für Produktion entwickelt werden, die in den drei Regionen hergestellt wird.

Das Schmuckzentrum des Jenisseischen Sibiriens kann den lokalen Goldschmieden eine Plattform für Schmuckpräsentation und -verkauf anbieten. Das Sortiment von einzigartigen Schmuckprodukten verschiedener Hersteller an einem Ort wird ein Anziehungspunkt für Touristen sein. Wichtig ist auch die Eventfunktion des Schmuckzentrums, die Durchführung von Bildungs- und Geschäftsveranstaltungen voraussetzt.

Die Teilnehmer der Sitzung waren sich einig, dass die Entwicklung einer Schmuckmarke ein notwendiges Instrument zur Förderung von Schmuckprodukten ist. Zunehmende Anerkennung und der Aufbau einer gemeinsamen Infrastruktur werden  die nachhaltige Entwicklung der Schmuckindustrie in den Regionen unterstützen.

Der Generaldirektor des Vereins für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens Sergei Ladyschenko Sergei Ladyschenko wies darauf hin, dass sich die Vereinigung von Zielen und Kräften lokaler Hersteller positiv auf die Entwicklung der Branche auswirken wird. „Unsere Hersteller verfügen heute über umfangreiche Erfahrungen und produzieren eine breite Palette von Qualitätsprodukten. Wir bemühen uns um die Nachfragesteigerung und haben bereits vereinbart, in naher Zukunft die Arbeiten zum Aufbau einer gemeinsamen Infrastruktur einzuleiten“, sagte Sergei Ladyschenko.