Verein für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens trat in den Nationalen Verband der Investment- und Entwicklungsagenturen ein к Национальной Ассоциации агентств инвестиций и развития

Am ersten Tag des Internationalen Wirtschaftsforum St. Petersburg (SPIEF) fand in St. Petersburg die Hauptversammlung der Gemeinnützigen Organisation „Nationaler Verband der Investment- und Entwicklungsagenturen“ statt, die von dem Russischen Industriellen- und Unternehmerverband und der Gemeinnützigen Organisation „Nationale Agentur zur Förderung von  Direktinvestitionen“ gegründet wurde. Der Verband vereint Organisationen, die sich mit der Investitionsförderung und -entwicklung der russischen Regionen befassen.

Im Rahmen der Hauptversammlung wurden Ergebnisse der jährlichen Studie über die Aktivitäten regionaler Unternehmen und Entwicklungsagenturen präsentiert. Die Studie wurde in Form einer Umfrage unter den Leitern spezialisierter Organisationen (Investmentagenturen und Entwicklungsvereine) zum Thema Heranziehung von Investitionen in den Regionen durchgeführt. Die Studie ermöglichte es, einen Übersicht über den aktuellen Stand der regionalen Entwicklungsinstitutionen zu erstellen und Organisationsprobleme zu ermitteln, mit denen sie heute in ihrer Tätigkeit konfrontieren, sowie Aufgaben und Prioritäten ihrer Aktivitäten zu bestimmen. Die Autoren der Studie stellen fest, dass die Herausbildungsphase der Investmentinfrastruktur aktuell beendet ist. Die Weiterentwicklung der regionalen Entwicklungsinstitutionen erfordert einen qualitativen Übergang zur Belastung der Infrastruktur und Institutionen. Intensivierung der Aktivitäten zur Förderung der Regionen und aktive Suche nach jeweiligen Industrienischen und Unternehmen – potenziellen Investoren sollten Prioritäten werden. Darüber hinaus ist es ratsam, die Entwicklung von derartigen Ausbildungsprogrammen zu stimulieren, die zur Verbesserung von Kompetenzen regionaler Managementteams auf dem Gebiet der Kooperation mit den Investoren beitragen können.

Im Rahmen der Hauptversammlung des Verbandes fand auch die Unterzeichnung von Memoranden über den Beitritt neuer Teilnehmer und Kooperationsvereinbarungen statt. Der Generaldirektor der AO „Verein für die Entwicklung des Jenisseischen Sibiriens“  Sergei Ladyschenko und der Vorstandsvorsitzende des Nationalen Verbands der Investment- und Entwicklungsagenturen, Sergei Beljakow unterzeichneten eine Absichtserklärung, wonach der Verein ein Vollmitglied des Verbands geworden ist. Die gemeinsame Arbeit soll die Investitionsattraktivität der Region Krasnojarsk, der Republik Chakassien und der Republik Tuwa steigern und die gemeinsamen Interessen auf dem Gebiet der internationalen Zusammenarbeit schützen, unter anderem durch die Entwicklung der Industrieparks, Gründung von gemeinsamen Unternehmen und Beschaffung von neuen  Arbeitsplätzen.

Das Memorandum über den Beitritt zum Verein ist ein wichtiger Schritt in unserer Tätigkeit. Heute wurden in unserem Land umfangreiche Erfahrungen in der Arbeit mit Investitionsprojekten angesammelt, und es gibt interessante Verfahren, die wir bei unserer Arbeit anwenden müssen. Wir planen auch, unsere besten Erkenntnisse und Techniken, die hochwahrscheinlich als die effektivsten in diesem Bereich anerkannt werden können, mit Kollegen zu teilen“, sagte Sergei Ladyschenko.